Spanien und die Spanier


Fakten


Spanien: Quelle Ministerio de España (de energía, turismo y agenda digital 2016)

 

Amtssprache: Spanisch

Regionale Amtssprachen: Galicisch, Baskisch, Katalanisch, Aragonesisch, Asturisch, Aranesisch

Staatsform: Parlamentarische Erbmonarchie

Regierungssitz: Madrid

Staatsoberhaupt: König Felipe VI

Regierungschef: Presidente Mariano Rajoy

Fläche: 504.750 km2

Einwohnerzahl: 46.438.442 (Jan 2016 - INE)

 

Weitere Daten:

Tourismus: 75,3 Millionen Besucher im Jahr 2016

Religion: überwiegend katholisch

Nationaler Feiertag: der 12. Oktober - El día de la Hispanidad

 

Es gibt 17 Autonome Gemeinschaften, die "Comunidades Autónomas":

 

            Galicien                                                            Asturien
            Kantabrien                                                      Baskenland
            Navarra                                                            Aragonien
            La Rioja                                                            Katalonien

            Madrid                                                             Kastilien-La Mancha

            Kastilien-León                                               Extremadura
            Andalusien                                                      Murcia
            Valencia                                                           die Balearen
            die Kanarischen Inseln 

         

und die Autonomen Städte Ceuta und Melilla im Norden Afrikas

Die Spanier


Spanier sind allgemein bekannt für ihren stolzen Charakter, und diese Aussage kommt nicht von ungefähr, denn der Iberer liebt sein Land, seine Kultur und alles was sein Leben sonst noch so ausmacht. Und er hat viele Gründe, um stolz zu sein, auf sich und sein Land.

An oberster Stelle steht bei den Spaniern die Familie, LA FAMILIA. Man verbringt hierzulande viel Zeit im Kreise der Verwandtschaft, und die ist gewöhnlich recht groß.

Auch sonst ist der Spanier ein echtes Herdentier. Wo ein Spanier ist, da sind gleich immer mehrere, ob auf der Straße, im Restaurant oder in der Tapasbar. Hier wird ausgegangen, geschlemmt und gelebt. Spanier verbringen viel Zeit außerhalb ihrer eigenen vier Wände. Es drängt die Menschen hier förmlich hinaus auf die Straße, und da geht es dann gewöhnlich recht temperamentvoll zu. Ja, selbst nach einem langen Arbeitstag wird hierzulande ausgegangen, flaniert und der kurze Schwenk zu einer der vielen Tapasbars gemacht. Man trinkt dort gemütlich sein Gläschen Wein, probiert diverse Speisen und genießt die Stimmung, das ambiente. Der Sinn und Zweck einer Tapasbar ist der gemeinschaftliche, kulinarische Genuss der mediterranen Küche beim netten Plausch. 

Schon hitziger geht es zu beim Kartenspiel. Bei diesem Ritual fallen des Öfteren auch das eine oder andere Kraftwort, doch der Spanier tut dies äußerst gekonnt und mit einem ganz eigenen Charme. Spanier sind generell verbal recht ausdrucksstark, und das mit einer verblüffenden Natürlichkeit.

Die Lautstärke der Unterhaltenden beeindruckt, der Spanier hat eben carácter! Ihre Art und Weise miteinander zu kommunizieren, ist sehr gern ironisch, außerdem verwenden sie viele Redewendungen, Floskeln und Sprichwörter, die refranes.

Ihre Wortwahl ist allgemein recht metaphorisch, zumindest aus der Sicht eines Deutschen, was es einem Ausländer nicht immer ganz leicht macht, dem Inhalt einer Aussage zu folgen. Doch all dies ist nur eine Frage der Übung. Das Leben auf der Iberischen Halbinsel hat einen ganz eigenen Rythmus, was sich widerspiegelt in der Kultur, der Sprache und dem Lebensstil der Spanier, daher der von ihnen selbst so oft zitierte Spruch: "Spain is different". 



                                     Spaniens Regionen

Der Norden: Galicien, Asturien, Kantabrien, Baskenland, Navarra

Der Norden Spaniens in Stichworten:

  • Galicien: die Provinzen sind A Coruña, Lugo, Pontevedra, Orense, die Hauptstadt ist Santiago de Compostela

Sehenswert sind u.a.: die Kathedrale von Santiago de Compostela (die Endstation der Pilger des Jakobsweges,) die römische Stadtmauer in Lugo, La Muralla de Lugo, der Herkulesturm in A Coruña, der zentrale Platz  in A Coruña, La Plaza de María Pita, usw.. Typisch für die Region sind die galicischen Kornspreicher, die orrios gallegos, die keltische Musikkultur (wie Irish Folk) und die Glasfassaden der galicischen Häuser, die galerias de cristal

  • Asturien: el Principado de Asturias ist C.A. und gleichzeitig Provinz, die Hauptstadt ist Oviedo

Hier liegen die Städte Gijón und Avilés, die römische Brücke in Canga de Onis, die Seen von Covadonga, idyllische Fischerdörfer, der Naturpark Los Picos de Europa. Asturianische Kornspeicher, die horreos asturianos, Sidra-Wein, Bohneneintopf, die Fabada, Seeigel, der herizo del mar, Anchovies, die anchoas de Santoña

  • Kantabrien: Cantabria ist C.A. und gleichzeitig Provinz, die Hauptstadt ist Santander

Die Altamirahöhlen, Las Cuevas de AltamiraUNESCO Welterbe & Höhlenmalerei aus der Steinzeit in der Nähe von Santillana del Mar, malerische Fischerdorfer wie Comillas, die Villa Quijana oder auch genannt El Capricho, ein Sommerlandhaus von Antonio Gaudí, der Palast Sobrellano, Küstenorte wie Laredo, San Vicente de la Barquera u.a.; der Cocido Montañes, ein Eintopf mit Kichererbsen, Quesada (Käse-Milchsüßspeise)

  • Baskenland: die Provinzen sind Guipuzcoa, Alava, Vizcaya, die Hauptstadt ist San Sebastian (Donostia)

Das berühmte Guggenheim-Museum in Bilbao, die Bucht von San Sebastian, La Playa de la Concha, Altsteinzeitliche Malereien in den Höhlen von Altxerri, Santamamiñe und Ekain, hübsche Fischerdörfer wie Hondarribia und Mundaka, baskische Pintxos und Stockfisch im eigenen Sud, der bacalao al pilpil, Thunfischeintopf, das Marmitako


Der Westen Spaniens: Extremadura

Spaniens Westen in Stichworten: Extremadura

 Extremadura: Die Provinzen sind Cáceres & Badajoz, die Hauptstadt ist Cáceres

  • Badajoz:  Die Hauptstadt ist Mérida wird auch liebevoll "Das kleine Rom" genannt mit einem kolossalen Amphiteater wo jeden Sommer Musikfestivals abgehalten werden, ein Museum römischer Kunst, el Museo de Arte Romano, von unschätzbarem Wert mit vielen Skulpturen, Münzen, Keramik, beeindruckenden Mosaiken, usw.
  • Cáceres: Hier gibt es so wunderschöne Städte wie Cáceres, die Altstadt ist UNESCO Welterbe. In der Provinz: Trujillo, hier gibt es eine mittelalterliche Festung, es ist die Geburtsstadt des Eroberers des Inkareiches, Francisco Pizarro
  • Natur: La VeraEl Valle del Jerte, das Tal der Kirschen, das Gebirgsland in Extremadura: Las gargantas de la Sierra de Gredos, die Schlucht der Höllen, la Garganta de los Infiernos; der Nationalpark Monfragüe

Im Landesinneren: Kastilien-León

Kastilien-León in Stichworten: hier gibt es über 500 Schlösser: 

Provinzen Valladolid, Segovia, Salamanca, Ávila, Burgos, León, Zamora, Palencia, Soria, die Hauptstadt ist Valladolid

  • Valladolid: La Plaza Mayor, das Cervantes Museum, hier starb Christopher Kolumbus 
  •  Segovia: Die Altstadt von Segovia und das römische Aquädukt von Segovia, el Acueducto de Segovia, UNESCO WelterbeKulinarisch steht die Stadt für das Spanferkel, das "cochinillo de Segovia". Natur: Las Hoces del Duratón, El Palacio La Granja de San Ildefonso, das Schloss El Castillo de Coca und das Schloss El Alcázar de Segovio
  • Salamanca: es ist die älteste Universitätsstadt Europas, die Altstadt ist UNESCO Weltkulturerbe, die Kathedrale am Tormes-Fluss, La Casa de las Conchas, La Plaza Mayor de Salamanca, la Plaza de Anaya, das Art-Nouveau&Art Decó Museum, La Casa de Lis, die römische Brücke, el puente romano, etc.
  • Ávila: die Kathedrale, die Stadtmauer, La muralla de Ávila, die Altstadt, das Gebirge Gredos, La Sierra de Gredos, sehenswerte Dörfer wie Arévalo, El Barco de Ávila
  • Zamora: La Plaza Mayor, die Kathedrale von Zamora, die österlichen Prozessionen in Zamora sind landesweit sehr bekannt und beliebt, die Kirche Santiago de Burgo, ein alter Adelspalast, el Palacio de los Momos, die StraßBalborraz, das große Tor und der Palast Doña Urraca. Sehenswerte Dörfer in der Provinz Zamora: Toro, San Martín de la Castañeda, Puebla de Sanabría
  • Burgos: das alte Stadttor, El Arco de Santa María, die gotische Kathedrale, La Catedral de Santa María de Burgos, die Statue vom Cid, spanischer Nationalheld und Rückeroberer der Christen 
  • León: die Kathedrale von León, das Kloster San Marcos, la casa Botines von Antonio Gaudi, die Kleinstadt Astorga, wo der Palacio de Gaudí steht, die Goldgruben der Römer, Las Médulas, Gastronomie: der Cocido Maragato
  • Soria: die Hermitage, La Ermita de Nuestra Señora del Mirón
  • Palencia: die Kathedrale von Palencia und der Plaza Mayor, La Plaza de la lnmaculada, die 20 m große Statue, El Cristo del Otero

Navarra, La Rioja, Aragón

El Noreste: Navarra, La Rioja, Aragón

  • La Rioja: die Hauptstadt ist Logroño, sehenswertes: das Kloster El Monasterio de Yuso, La Calle del Laurel, das Museum Vivanco mit Weinprobe, das Dorf Elciego
  • Aragonien: Aragón ist Comunidad Autónoma, die Provinzen sind Zaragoza, Teruel und Huesca, die Hauptstadt ist Zaragoza

 Zaragoza: der Aljafería-Palast von Zaragoza, el Palacio Aljafería, ein beeindruckender Palast im maurischen Stil, die Kathedrale La Basilica Nuestra Señora del Pilarder Naturpark El Monasterio de Piedramit wunderschönen Seen, Grotten und Wasserfällen

  • Navarra: die Stadt Pamplona (die Stadt der San Fermines), die Kathedrale La Catedral de Santa María la Real de Pamplona, die Kirche La Iglesia de Santa María de Eunate, die Landschaft in Navarra: die Halbwüste im Süden von Navarra, die Bardenas Reales, eine bizarre Landschaft von über 415km2,  der Irati-Wald, la Selva de Irati, er ist der zweitgrößte Buchen- und Fichtenwald Europas, der königliche Palast Olite, El Palacio Real de Olite

Die Hauptstadt Madrid

Spaniens Hauptstadt Madrid in Stichworten:

  • Monumente, Plätze und Straßen: die architektonischen Stile reichen von der Spätrenaissance bis hin zum frühen Barock & Moderne:

Der königliche Palast El Palacio Real, das königliche Theater El Teatro Real, La Puerta de Alcalá. Madrids Rathaus, El Palacio de Comunicaciones, am Plaza de Cibeles. Madrids Sonnentor La Puerta del Sol, der zentrale Platz La Plaza Mayor und der Santa Ana Platz mit Bars und Cafés. Der Tempel von Debod, ein echter und über 2000 jahrhundertealter ägyptischer Tempel in Madrid. Die Stadtviertel Chueca, La Latina und Lavapies, Madrids größter Flohmarkt, El Rastro (sonntäglich geöffnet), das Santiago de Bernabéu Fußballstadion. Hauptstraßen Madrids: El Paseo de La Castellana, El Paseo de Recoletos, La Calle Serranodie Gran Vía, Gastronomie siehe "Essen & Trinken": el Cocido Madrileño

  • Parkanlangen:

Der Retiropark, El Parque del Buen Retiro, ein riesiger Park im Zentrum Madrids mit einem romantischem Glaspalast El Palacio de Cristal, Rosengarten, künstlichen Teichen und See mit Bootsverleih, Erhohlungspark; "La Casa del Campo": See mit Cafés, Zoo, Freizeitpark El Parque de Atracciones, die Seilbahn El Teleférico mit Ausblick auf Madrid und viel Grünfläche. Madrid Río: eine moderne Parkanlage für Kultur und Freizeit im Herzen Madrids. 

  • Museen: 

Museo del Prado, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, el Thyssen-Bornemisza, Museo Arqueológico Nacional, u.a.

  • Das Umland von Madrid-La Comunidad Autónoma de Madrid:

San Lorenzo El Escorial, Chinchón, Patones de Arriba, Manzanares El Real, Buitrago de Lozoya, Alcalá de Henares, Aranjuez (Der Erdbeerzug: "El tren de la fresa"), etc..


Im Landesinneren: Kastilien-La Mancha

Kastilien-La Mancha in Stichworten:

 Provinzen von Kastilien-La Mancha: Toledo, Cuenca, Ciudad Real, Albacete, Guadalajara

  • Toledo: die gesamte Altstadt ist UNESCO Weltkulturerbe, die gothische Katredale Primada de Toledo aus dem XIII Jahrhundert, das Kloster el Monasterio de San Juan de los Reyes, etc., die weißen Mühlen von Consuegradas besterhaltene Schloss in Kastilien-La Mancha, das Castillo de Consuegra, mit Blick auf die berühmten weißen Mühlen der Mancha. Toledo ist berühmt für die Herstellung von Schwertern und ist Gastronomie-Hauptstadt 2016.
  • Cuenca: die hängenden Häuser, las Casas Colgadas, die Kathedrale de Santa María la Mayor, das Schloss El Castillo del Belmonte
  • Albaceta: Schlösser, prähistorische Kunst
  • Guadalajara: der südlichste Eichenwald Europas, el Hayedo de Tejera Negra, ein wunderschöner Buchen- und Eichenwald, Reservierung nötig, die schwarzen Dörfer in Guadalajara (ihre Häuser sind aus Schiefer)
  • Ciudad Real: Schlösser, prähistorische Kunst
  • Spezielle Routen: die Route der weißen Mühlen, la ruta de los molinos blancos; die Safrán-Route, la ruta del azafrán de la Mancha, Spaniens Safran ist das hiesige Gold.

Der Osten Spaniens: Katalonien, Valencia, Murcia

Katalonien: die Provinzen sind Barcelona, Tarragona, Lérida und Gerona, die Hauptstadt ist Barcelona

  • Barcelona Stadt und Umgebung:

Monumente und wichtige Straßen: Gaudis Sagrada Familia, die Rambla, Barcelonas berühmteste Hauptstraße, die Markthalle, El Mercado de la Boquería, das gotische Viertel, el Barrio Gótico, die Kathedrale Santa Maria del Mar, das Klarissenkloster, El Monasterio de Pedralbes. Der Schlosspalast, El Palacio Montjuic, und die musikalische Springbrunnenanlage, la fuente de Montjuic.  Antonio Gaudís Stadtpark El Parque Güell, Gaudis urbane Wunschvorstellung für städtische Architektur. Die Häuser La Casa Milá und La Casa Batlló, der Palacio Güell, der Turm Torre Bellesguard.

  • Tarragona: La Plaza de la Font, hier steht das Rathaus, Überreste vom römischen Zirkus, el Circo romano, achtstöckige Menschentürme, Los Castells, sie sind typisch für Tarragona
  • Girona: Der Naturschutzpark Vulkane de La Garrotxa

--------------------------------------

 

Valencia: Die Provinzen sind Alicante, Castellón y Valencia

  • Valencia: die Stadt Valencia ist bekannt für das Frühlingsfest Las FallasLa Lonja de la Seda, eine Markthalle für den Handel von Öl und Seide aus dem XV. Jahrhundert, die Türme, las Torres de  Serranos
  • Alicante: das Schloss El Castillo de Atalaya de Villena,  das Tal El Valle de GuadalestLas fuentes de Algar, der Strand La Granadella de Javéa (Costa Blanca)
  • Castellón: Castellón de la Plana, el Fardí, der Park Ribalta, der Hafen, das Dorf Morella. der Schlosstempel el Castillo Templario-Pontificio de Peñiscola aus dem XIII. Jahrhundert, ebenso wie das Schloss Papa Luna an der Küste del Azahar

---------------------------------------

  • Murcia: die Iglesia-Catedral Santa Maria, der Santo Domingo Platz. das Frühlingsfest El Bando de la Huerta, eine beliebte Speise sind die paparajotes, fritierte Zitronenbaumblätter

Der Süden Spaniens: Andalusien

Andalusien

Andalusiens Provinzen: Sevilla, Granada, Córdoba, Málaga, Cádiz, Jaen, Huelva, Almería, die Hauptstadt ist Sevilla

  • Sevilla: El Real Alcázar de Sevilla ist ein mittelalterliches Köngisschloss, Santa Maria de la Sede-Kathedrale von Sevilla mit dem Giralda- Turm, la Giralda, das Wahrzeichen der Stadt und ehemaliges Minarett der Mauren 
  • Granada: La Alhambra, eine Stadtburg im maurschen Stil auf dem Albacín-Hügel, die Zigeunerhöhlen in Sacramonte, las Cuevas de Sacramonte, hübsche Dörfer in der Provinz Granada sind Almuñecar, Pampaneira, Salobreña, Montefrío
  • Córdoba: die römische Brücke von Córdoba, el puente romano de Córdoba, die Moschee von Córdoba, la Mezquita de Córdoba, das jüdische Viertel, el barrio de la judería, z.Zt. Modeviertel für die Tapas-Szene
  • Málaga: Marbella und der Paseo Marítimo, die Häfen, der Rathausplatz, La Plaza de los Naranjos, sehenswerte Dörfer in Málaga sind u.a. Ronda, Antequera, Nerja
  • Cádiz: die Kathedrale Santa Cruz de Cádiz, das römische Theater, el teatro romano de Cádiz, das große Theater, el Gran Teatro Fallala Plaza de Topete, auch genannt La Plaza de las floresder Strand La Playa de la Caleta, La Plaza de España, die weißen Dörfer
  • Huelvader Naturpark El Parque Natural de Doñana, diverse Strände wie z.B. la playa de El Portil, Matalascañas, etc..
  • Jaen: die Kathedrale von Jaen, die weißen Dörfer wie Baños de la Encina oder Alcalá la Real, die Olivenhaine von Jaén
  • Almería: der Komplex Alcazaba-Gibralfaro

Die balearischen und kanarischen Inseln

die Balearischen Inseln: Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera, Cabrera

  • Mallorca: die Hafenstadt Palma de Mallorca, die verschiedenen kleinen Buchten, las calas, wie La Cala Ratjada, der Port de Sóller, das Dorf Fornalutx, Frédéric Chopins Haus und Klavier in Valldemossa, Andratx, die Drachenhöhlen, Las coves del Drach y de Artà in Manacor, das Castell de Bellver. Typische Speisen sind u.a. Coca de Trampó, einer Pizza sehr ähnlich, das beliebte Gemüsegericht Tumbet, der Frito Mallorquín, Ensaimadas, beliebte Strände sind Torrent de Pareis, Calo des Moro, Platja de Pollença, Es Trenc, Platja del Muro

Die Kanarischen Inseln

die Kanarischen Inseln: Gran Canaria, Tenerifa, Fuerteventura, Lanzarote, Hierro, La Gomera 

  • Gran Canaria
  • Tenerifa: Adeje, einer der schönsten Strände und bekannt als eine der feinsten Ecken Tenerifas
  • Lanzarote                                 
  • Hierro
  • La Gomera
  • Fuerteventura